Symphonieorchester Vorarlberg
 
So schön kann Buße sein - Montforter Zwischentöne

Abseits des Abos gibt unser Orchester bereits zum vierten Mal ein Konzert im Rahmen der Montforter Zwischentöne. „Der Tag danach – Bußklänge“ heißt das speziell mit und für das SOV konzipierte Konzert am 30. Juni, bei dem Werke von Brett Dean, Carlo Gesualdo und Igor Strawinski auf dem Programm stehen.

Die exklusiv für die Montforter Zwischentöne entwickelten und produzierten Formate sind im Spielplan des SOV alljährlich etwas Besonderes und gehen 2018 bereits in die vierte Runde. 2015 fand ein Konzert mit dem Astrophysiker Michael Büker statt, im Jahr darauf feierte das Orchester sein Debut mit dem Klaviervirtuosen Francesco Tristano, einem Grenzgänger zwischen Klassik und Elektronik, und im vergangenen Jahr spielten Musiker des Symphonieorchester an Plätzen in der Feldkircher Altstadt, um abschließend Rimsky-Korsakovs „Scheherazade“ im Montforthaus aufzuführen.

Heuer tritt das SOV bei den Montforter Zwischentönen den Beweis an: So schön kann Buße sein! Unterschiedlichste Bühnenräume und die Klänge von Streicherensembles, Videoprojektionen, großem Chor und dem vor allem aus Bläsern und Perkussionsinstrumenten besetzten Orchester treffen auf fünfstimmige a-cappella-Musik des ausgehenden 16. Jahrhunderts und bescheren den Besuchern einmal mehr ein außergewöhnliches Klangerlebnis. Vor der sogenannten Psalmensinfonie von Igor Strawinski, die am Ende des Abends steht, kommt Musik von und über Carlo Gesualdo, einem italienischen Adeligen des 17. Jahrhunderts, zur Aufführung. Die Tragödie eines „Ehrenmordes“, die Gesualdos wegweisender Musik zugrunde liegt, inspirierte 2009 den australischen Komponisten Brett Dean zu einem Stück für Streicher und Elektronik, das am Beginn des Abends gespielt wird.


Ein „Gruß aus der Küche“ mit Thomas Heißbauer
Auf ein Glas Wein mit den Programmgestaltern heißt es beim Format „Gruß aus der Küche“ im Rahmen der Montforter Zwischentöne. Während 30 Minuten werden Kostproben, Persönlichkeiten und Hintergrundgeschichten zum aktuellen Programm serviert. Bei der kommenden Veranstaltung zum Sommerschwerpunkt am Mittwoch, 30. Mai, bei Volvo Niederhofer in Feldkirch ist SOV-Geschäftsführer Thomas Heißbauer neben Komponist Gerald Futscher und Schuldenberater Peter Kopf einer der Gesprächspartner auf dem Podium.


Montforter Zwischentöne
Samstag, 30. Juni 2018, 20.00 Uhr, Montforthaus Feldkirch

Claire Levacher: Dirigentin

Brett Dean: Carlo (Music for strings and sampler)
Carlo Gesualdo: Responsorien
Igor Strawinski: Psalmensymphonie

Mitwirkende: Kammerchor Feldkirch mit Studierenden der Universität Mozarteum Salzburg (Einstudierung Benjamin Lack), Vocalconsort Berlin


Freier Kartenverkauf:
in allen Vorverkaufsstellen von v-ticket
am Tourismuscounter im Montforthaus Feldkirch
karten@feldkirch.at oder unter +43 5522 73467
sowie an der Tages- und Abendkassa

Ermäßigungen:
Kinder und Jugendliche gratis, benötigen aber Platzkarten


Gruß aus der Küche
Mittwoch, 30. Mai 2018, 19.00 Uhr, Volvo Niederhofer (Königshofstraße 25, Feldkirch-Altenstadt)

Gesprächspartner:
Gerald Futscher (Komponist)
Peter Kopf (Schuldenberater)
Thomas Heißbauer (SOV-Geschäftsführer)

Eintritt frei!


zurück zur aktuellen Orchesterpost



Fenster schließen
Karte direkt bei v-ticket bestellen
Im untenstehenden Bereich bestellen Sie direkt bei v-ticket eine Konzertkarte!