Symphonieorchester Vorarlberg
 

Kirill Petrenko ist wieder „Dirigent des Jahres“

50 Musikkritiker aus Europa und den USA haben entschieden: Kirill Petrenko ist nach 2007 und 2009 wieder „Dirigent des Jahres“. Die Zeitschrift „Opernwelt“ lässt für ihr alljährliches Ranking die Leistungen der Opernhäuser bewerten. Als Generalmusiker der Bayerischen Staatsoper verhalf er dieser zu einem regelrechten Höhenflug.

Das Münchner Opernhaus ist bei der Kritikerumfrage der Fachzeitschrift „Opernwelt“ der große Abräumer. 50 unabhängige Musikkritiker haben die Bayerische Staatsoper zum „Orchester des Jahres“ gewählt. Die Produktion „Die Soldaten“ wurde zur „Aufführung des Jahres“ gekürt. Diese Entscheidungen der hochkarätig besetzten Jury hat die Leistung einer einzelnen Person maßgeblich beeinflusst: die von Kirill Petrenko.

Der 1972 in Omsk geborene und unter anderem in Vorarlberg aufgewachsene Dirigent ist seit dem vergangenen Jahr Generalmusikdirektor der Bayerischen Staatsoper in München. Für seine erste Saison in dieser Position und für sein Dirigat von Richard Wagners „Der Ring des Nibelungen“ in Bayreuth wurde Petrenko zum „Dirigenten des Jahres“ gewählt.

Das Symphonieorchester Vorarlberg ist seit vielen Jahren eng mit Kirill Petrenko verbunden: Im Jahr 2008 startete der gemeinsame Zyklus MAHLER 9x9. Diesen Herbst stand Mahlers sechste Symphonie auf dem Programm. Petrenko hat diese im Anschluss auch mit dem Orchester der Bayerischen Staatsoper aufgeführt. Im Dezember folgt die Umsetzung mit den Berliner Philharmonikern.

zurück zur Newsletter-Übersicht


Fenster schließen
Karte direkt bei v-ticket bestellen
Im untenstehenden Bereich bestellen Sie direkt bei v-ticket eine Konzertkarte!