Symphonieorchester Vorarlberg
 
Fünfte Auflage „Texte & Töne“

Am 11. November ist das Symphonieorchester im Rahmen der fünften Auflage des Festivals „Texte & Töne“ im ORF Landesstudio Dornbirn zu hören. Unter anderem stehen neben Manuela Kerers Werk „verschlungen“, zwei Uraufführungen von Herbert Grassl und Marcus Nigsch, am Programm.

Das zweitägige Festival widmet sich bereits zum fünften Mal der zeitgenössischen Musik und der Literatur. Unter der Leitung von Dirigent Kai Röhrig gelangen die beiden Werke Die Verbannung Tassilos von Herbert Grassl und ein Konzert für Akkordeon und Orchester von Marcus Nigsch zur Uraufführung. Akkordeonist Goran Kovacevic ist als Solist der Nigsch-Komposition zu erleben.

Mit der Aufführung von Manuela Kerers „verschlungen“ bleibt Thomas Heißbauer seiner Programmphilosophie für Texte und Töne treu: „Mir ist es ein Anliegen, jedes Jahr eine Komponistin zu präsentieren. Kerers Werk ist einzigartig, eine musikalische Auseinandersetzung mit dem Flüchten und dem Verstecken.“


Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.
Zählkarten sind im Landesfunkhaus erhältlich.

Hier geht es zum Programm: Texte und Töne 2017


zurück zur aktuellen Orchesterpost



Fenster schließen
Karte direkt bei v-ticket bestellen
Im untenstehenden Bereich bestellen Sie direkt bei v-ticket eine Konzertkarte!